Registrieren

Im ersten Schritt müssen Sie sich bei Mieterbund24 registrieren und ein Benutzerkonto anlegen. Das ist kostenfrei und begründet noch keinerlei Verpflichtung. » mehr




Bedingungen

Mieterbund24 ist Teil des Beratungsangebots des Deutschen Mieterbundes und gehört zum DMB Info e.V. ... » mehr

Datenschutz

Verantwortungsvoller Datenschutz ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Alle Daten, die bei der Anfrage, der Abwicklung der Beratung und der Zahlungsvorgänge gesammelt werden, werden ausschließlich für die Nutzung des Online-Portals verwendet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte schließen wir aus ...
» Datenschutz
» Häufige Fragen zur Technik

Satzung

Die Rechtsberatung bei Mieterbund24 erbringt der DMB Info e.V. Die Satzung finden Sie hier ... » mehr

Stichworte zum Mietrecht


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z


Kündigungsfristen

 

(dmb) Sowohl Mieter als auch Vermieter müssen nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) so genannte Kündigungsfristen einhalten, wenn sie ein unbefristet abgeschlossenes Mietverhältnis kündigen wollen:

 

  • Kündigt der Mieter die Wohnung, gilt regelmäßig eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Die Wohndauer im Haus oder in der Wohnung spielt dabei keine Rolle. Sind im Mietvertrag längere Fristen vereinbart, ist das unwirksam. Es sei denn, die seltene Ausnahme greift, dass eine längere Kündigungsfrist individuell zwischen den Vertragsparteien ausgehandelt wurde, wenn zum Beispiel der Mieter ausdrücklich auf einer entsprechenden Regelung bestanden hat.
     

  • Kündigt der Vermieter die Wohnung, muss er einen gesetzlich anerkannten Kündigungsgrund haben, und er muss je nach Wohndauer des Mieters unterschiedlich lange Kündigungsfristen einhalten. In den ersten fünf Jahren beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Nach fünf Jahren sind es sechs Monate und nach acht Jahren neun Monate. Ist im Mietvertrag eine längere Kündigungsfrist für den Vermieter vereinbart, zum Beispiel zwölf Monate, ist das wirksam. Der Vermieter muss sich an diese Vereinbarung halten.

 

Sonderregelungen - so der Deutsche Mieterbund - gibt es bei Einliegerwohnungen, möblierten Zimmer und nach einer Zwangsversteigerung:

 

  • Bei Einliegerwohnungen oder in Zweifamilienhäusern, in den Mieter und Vermieter "unter einem Dach" wohnen, kann der Vermieter ausnahmsweise ohne einen gesetzlich anerkannten Grund, wie zum Beispiel Eigenbedarf, kündigen. Die Kündigungsfrist verlängert sich für ihn dann aber um drei Monate.
     

  • Hat der Vermieter das Haus oder die Eigentumswohnung in der Zwangsversteigerung erworben, muss er immer nur eine Kündigungsfrist von drei Monate beachten, wenn er zum erstmöglichen Termin kündigt und einen Kündigungsgrund hat.
     

  • Hat der Vermieter einen Teil seiner Wohnung möbliert vermietet, kann er bis zum 15. zum Ende des Monats kündigen. Es sei denn, er hat die Räume langfristig an eine Familie vermietet.

Online-Beratung zum Mietrecht
Schnell, professionell und preiswert!

Brauchen Sie schnell eine juristisch verbindliche und kompetente Beratung?

Schritt 1: Hier registrieren
Schritt 2: Anfrage online eingeben
Schritt 3: 25,-€ bezahlen
Schritt 4: Antwort nach ca. 2h, spätestens nach 6 Stunden

Mieterbund24 - das Online-Beratungsportal des DMB


zurück

   Kontakt     Impressum   

Deutscher Mieterbund



Bundesweite Interessenvertretung der Mieter. Mehrere hundert Seiten mit aktuellen Informationen, Rechtstipps, Urteilen, Hinweisen zu Büchern, Mieterlexikon, Zeitungen ...
» mieterbund.de


Stichworte Mietrecht

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z


Mietrecht im Überblick

Eigenbedarf
Heizkostenabrechnung
Kündigungsschutz
Maklerprovision
Mieterhöhung
Mietkaution
Mieterkündigung
Mietervertrag
Modernisierung
Nachmieter
Nebenkosten
Reparaturen
Schönheitsreparaturen
Sozialklausel
Umwandlung
Wohngeld
Wohnungsmängel